Ein Tag im Omaruru Children’s Haven

deen

Der Tag beginnt früh im Omaruru Children’s Haven. Schon um 05.30 Uhr wecken die Hausmütter unsere Kinder, damit diese sich waschen, tagfertig machen und gemeinsam  Mealie-Pap (Maisbrei) oder Haferflocken frühstücken. Um 07.30 Uhr sind alle Schulkinder auf dem Weg zu ihren jeweiligen Schulen und spätestens um 08.00 Uhr morgens kehrt dann wirklich Ruhe im Omaruru Children’s Haven ein, wenn auch die Vorschulkinder weggebracht worden sind.

Dies ist die Zeit des Aufräumens und Vorbereitens. Die Hausmütter fegen den Hof, säubern die Zimmer und kochen das Mittagessen. Die Volontäre nutzen die wenigen leisen Stunden um konzentriert an der Vorbereitung der Study Time zu arbeiten und im Büro werden E-Mails beantwortet, Briefe geschrieben und Rechnungen bezahlt.

Zwischen 12.00 Uhr und 13.30 Uhr kommen die Kinder dann nach und von der Schule zurück und wenn alle da sind, wird gemeinsam zu Mittag gegessen. Danach ist Mittagsruhe für die Kleinen angesagt, während die größeren Kinder oft noch zum Nachmittagsunterricht, zum Schulsport oder zum Musikunterricht müssen.

Um 15.00 Uhr beginnen die Kinder mit der Study Time. Zunächst die Vorschulkinder und die Klassen eins bis drei, danach die Klassen vier bis sechs. Anschließend heißt es zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr „Shower Time!“, damit alle zum Abendessen um 18.00 Uhr den Schmutz des Tages und des Herumtollens abgewaschen haben und wieder anständig aussehen.

Nach dem Abräumen und Aufwaschen haben die kleineren Kinder noch bis 19.45 Uhr Freizeit, die oft mit Singen und Musizieren, Geschichten vorlesen und Spielen verbracht wird. Anschließend heißt es Zähne putzen und ab ins Bett. Die großen Kinder sind nicht so glücklich, denn sie müssen von 19.00 bis 20.00 Uhr und vor Prüfungsphasen auch oft mal etwas länger mit den Volontären für die Schule lernen und Hausaufgaben machen, bevor es dann auch für sie um 21.00 Uhr zurück auf die Zimmer geht. Natürlich will  man als 16jähriger um neun Uhr noch nicht schlafen und so unterhalten sich die Großen oft noch eine Weile über den Tag, die Schule und die Freunde, bevor es dann um 21.30 Uhr endgültig heißt: Licht aus und schöne Träume!